Wiederaufbau der Warschauer Altstadt nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Spannungsfeld zwischen denkmalpflegerischen Prinzipien, politischer Indienstnahme und gesellschaftlichen Erwartungen




Professorship/Faculty: Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften: Abschlussarbeiten 
Author(s): Herber, Grazyna Ewa
Pages / Size: 481 S. + 1 CD-ROM
Language(s): German
Corporate Body: Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2014
ISBN: 978-3-86309-212-2
978-3-86309-213-9
Series ; Volume: Schriften aus der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg  ; 17
Supervisor(s): Hubel, Achim ; Breitling, Stefan
Source/Other editions: Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2014 (29,00 EUR)
Remark: 
Zugl.: Bamberg, Univ., Diss., 2013
Link to order the print version: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
Abstract: 
Der Wiederaufbau des von den Nationalsozialisten völlig zerstörten Warschau liegt inzwischen über 60 Jahre zurück. Warschau ist wie Phönix aus der Asche auferstanden und gibt Zeugnis über eine sehr schwierige politische Epoche. Der Wiederaufbau ist unter der Herrschaft kommunistischer Machthaber erfolgt: Die wieder aufgebaute Altstadt ist daher einerseits als sozialistische Arbeitersiedlung angelegt, andererseits ist ein historischer Aufbau vorgenommen worden. Der Wiederaufbau von Warschau wird im Hinblick auf die erfolgte Abweichung von der Theorie der Denkmalpflege in der Wissenschaft stark kritisiert; es wird daher dem Wiederaufbau im Ergebnis jede denkmalpflegerische Qualität abgesprochen. Die für die Warschauer Altstadt verwendeten Label wie „Phönix aus der Asche“, „denkmalpflegerische Fälschung“, „Attrapolis“, „verwirklichte Vision“, „der große Bluff“, „gebaute Geschichtsfiktion“ und auch andere negative Wertungen verstärken die Neugier, dieses Projekt vertieft zu erforschen und gerade auch auf seine denkmalpflegerische Qualität zu überprüfen. Die vorliegende Dissertation setzt sich insbesondere mit dieser Kritik auseinander und kommt zu dem Ergebnis, dass der Wiederaufbau von Warschau im Spannungsfeld von denkmalpflegerischen Prinzipien, politischer Indienstnahme und gesellschaftlichen Erwartungen stattgefunden hat. Es wird die großartige Arbeit der beteiligten Denkmalpfleger gewürdigt und heraus gearbeitet, dass Polen seinen ganz eigenen Weg gefunden hat, der unter den seinerzeit schwierigen politischen Rahmenbedingungen kaum anders gegangen werden konnte.

The reconstruction of Warsaw – Warsaw had been devastated by the Nazis during World War II – is now 60 years back. Warsaw was like a phoenix rising from the ashes and underwent a very difficult political era. The reconstruction of Warsaw took place under the reign of Communist dictators: The old town was rebuilt therefore on the one hand as a socialist settlement, on the other hand a historic reconstruction was made. The reconstruction of Warsaw is in science strongly criticized in terms of deviation from the theory of historic preservation and therefore the reconstruction is denied any historic quality. The labels used for the old town are „phoenix from the ashes“,„historic preservation forgery”, „Attrapolis”, „realized vision”, „the big bluff”, „built historical fiction” and other negative ratings. This reinforces the curiosity to explore this project and to check its historic preservation quality. This doctorate thesis explores in particular this criticism and comes to the conclusion that the reconstruction of Warsaw took place in a tension between historic preservation principles, political enslavement and social expectations. The great work of the Polish preservationists is appreciated; the doctorate thesis works out that Poland found its own way, which could hardly be otherwise under the described difficult political conditions.
SWD Keywords: Warschau ; Wiederaufbau ; Denkmalpflege ; Geschichte 1945 - 2014 ; Online-Publikation
DDC Classification: 720 Architecture 
RVK Classification: LO 73750   
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-66206
Document Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/2947
Release date: 14. February 2014

File Description SizeFormat  
SGuK17HerberopustextseA2.pdfTextband2.45 MBAdobe PDFView/Open
SGuK17HerberopusKatalogseA2.pdfKatalogband3.22 MBAdobe PDFView/Open
SGuK17HerberopusBildbd1seA2.pdfBildband 1 (Abb. 1 - 280)92.85 MBAdobe PDFView/Open
SGuK17HerberopusBildbd2seA2.pdfBildband 2 (Abb. 281 - 599)72.65 MBAdobe PDFView/Open
SGuK17HerberopusBildbd3seA2.pdfBildband 3 (Abb. 600 - 878, Tab. 1 + 2)59.35 MBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright