Das Lager als Nicht-Ort : Anmerkungen zum Bamberger Ankerzentrum






Faculty/Professorship: Geographical Migration and Transition Studies  
Author(s): Göler, Daniel  
Editors: Devlin, Julia; Evers, Tanja; Goebel, Simon
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2021
Pages: 281-300
Source/Other editions: Praktiken der (Im-)Mobilisierung : Lager, Sammelunterkünfte und Ankerzentren im Kontext von Asylregimen / Julia Devlin, Tanja Evers, Simon Goebel (Hg.). - 1. Auflage. - Bielefeld, 2021, S. 281-300
is version of: 10.14361/9783839452028
Language(s): German
DOI: 10.20378/irb-49926
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-499267
Abstract: 
Die Migration von Flüchtlingen nach Europa und das politische Management derAsylzuwanderung um 2015 haben sowohl sozial-räumlich entwurzelte Individu-en als auch identitäts- und geschichtslose Orte hervorgebracht. Das »Ankerzen-trum« in Bamberg, eröffnet im Sommer 2015 als ARE II (Ankunfts- und Rückfüh-rungseinrichtung – nomen est omen), stellt gleichsam die räumliche Verortungdieser These dar. In der Zusammenschau sind das alles Phänomene, deren Merk-malszüge Marc Augé 1992 in seiner Skizze zur Übermoderne in die konzeptionelleDenkfigur der »Nicht-Orte« überführt hat. Im Nicht-Ort steht die Funktionalitätdes Lokalen im Vordergrund; das Individuum wird sukzessive auf den Zweck desOrtes reduziert. Flüchtlingscamps, respektive Ankerzentren, folgen insofern He-terotopien im Foucault’schen Sinn: Sie sind das räumliche Produkt politischerEntscheidungen, sie spiegeln gesellschaftliche Verhältnisse und funktionierennach eigenen Regeln. Im lokalen Zusammenhang betrachtet ist eine Erstaufnah-meeinrichtung lediglich ein unpersönlicher, entfremdeter Ort des Transits. Abge-schiedenheit, Zugangsbeschränkungen und Eingangsrituale unterstreichen dienur partielle und inkohärente Wahrnehmung des Ortes, aus dem nur wenig Infor-mation nach außen dringt. Im Beitrag werden Logiken eines Lagers am Beispielder Bamberger Aufnahmeeinrichtung aufgezeigt, aus raumwissenschaftlich-geo-graphischer Perspektive analysiert und Assemblagen des CampScapes auf empi-rischer Basis diskutiert.
GND Keywords: Ankunfts- und Rückführungseinrichtung für Asylbewerber (Bamberg); Asyl; Migration
Keywords: Migration, Ankerzentrum, Lager, Nicht-Ort
DDC Classification: 914.3 Geography & travel (Germany)  
RVK Classification: RF 24594   
Type: Contribution to an Articlecollection
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/49926
Release Date: 14. June 2021

File SizeFormat  
fisba49926.pdf391.13 kBPDFView/Open