Kumulierte Serienrezeption : ein Modell zur Erklärung des Rezeptionsphänomens Binge Watching




Professorship/Faculty: Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften: Abschlussarbeiten ; Empirical Research on Media Reception and Effects  
Author(s): Czichon, Miriam
Publisher Information: Wiesbaden : Springer VS
Year of publication: 2019
Pages: XIV, 476 ; Illustrationen
ISBN: 978-3-658-26841-1
Supervisor(s): Wünsch, Carsten
Language(s): German
Remark: 
Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2018
Abstract: 
Hillary Clinton tut es. Barack Obama auch. Genauso wie Michelle Obama. Alle drei machen das was gemeinhin als Binge Watching bezeichnet wird. Was aber macht den Reiz davon aus, mehrere Folgen einer Serie am Stück anzusehen? Dieser Frage widmet sich das Buch und schlägt ein Modell zur Erklärung des Rezeptionsphänomens vor. Die empirische Überprüfung des Modells zeigt, dass das Narrative Verstehen und Erleben einer Person durch die kumulierte Serienrezeption profitiert. Binge Watching kann demnach bei komplexen Serien eine effektive und effiziente Rezeptionsstrategie sein.
Document Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/45481
Year of publication: 16. August 2019