Arbeitszufriedenheit - Eine emprirische Studie zu Diagnose, Erfassung und Modifikation in einem führenden Unternehmen des Automotives




Professorship/Faculty: Frühere Fakultät Pädagogik, Philosophie, Psychologie 
Author(s): Mertel, Barbara
Alternative Title: Job Satisfaction - an empirical study for diagnosis, investigation and modification at a leading enterprise of the automotive industry
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2006
Pages / Size: IX, 336 Bl. : Ill., graph. Darst.
Supervisor(s): Liebel, Hermannn J.
Language(s): German
Remark: 
Bamberg, Univ., Diss., 2006
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus-1018
Document Type: Doctoralthesis
Abstract: 
Arbeitszufriedenheit ist für Unternehmen deshalb relevant, da ihr Vorhandensein positive Auswirkungen hat, wie z. B. eine Verringerung von Absenzen und Fluktuation. Deshalb stellt sich die Frage, wie die Arbeitssituation motivations- und zufriedenheitsfördernd gestaltet werden kann. Diese Frage wurde theoretisch beantwortet, indem auf Bedürfnisse und Motive als zentrale Komponente von Motivation und Arbeitszufriedenheit eingegangen wurde. Anhand von Mitarbeiterbefragungen bei einem führenden Unternehmen des Automotives wurde diese Frage in zehn Ländern empirisch untersucht. Mittels eines organisationsspezifischen Fragekonzeptes wurden rund 4000 Mitarbeiter auf freiwilliger and anonymer Basis zu relevanten Aspekten der Arbeitszufriedenheit befragt. Die Beteiligungsquote der Mitarbeiter aus Deutschland, Europa und Übersee lang bei annähernd 90 Prozent. Die verifizierten Verbesserungspotentiale bildetendie Grundlagen für einen Prozess der Organisationsentwicklung. Weltweit zielten fast 500 Maßnahmen, insbesondere innerhalb der Themenbereiche Führung, Innovation, Information und Kommunikation, Partizipation und Kooperation darauf ab, die Zufriedenheit der Arbeitnehmer mit ihren Arbeitsbedingungen zu erhöhen. Abschließend werden Schlussfolgerungen für die Entwicklung der Umfrageforschung in global agierenden Unternehmen sowie eine Klärung der Generalisierbarkeit von Methoden und Inhalten für die Arbeitszufriedenheitsforschung angestellt. Die Arbeit ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Aktionsforschung im internationalen Kontext.

Job satisfaction is important to companies because its existence has positive effects such as the reduction of absenteeism and staff turnover. So the question arises how the work situation can be shaped to provide motivation and promote satisfaction. A theoretical answer has been given to this question by addressing needs and motives as central components of motivation and job satisfaction. Based on staff surveys conducted at a leading enterprise of the automotive industry, the problem was empirically investigated in ten countries. With the help of questions designed for the specific organization, on a voluntary and anonymous basis around 4,000 employees were queried about relevant aspects of job satisfaction. The participation rate of the staff members from Germany, Europe and overseas was almost 90 percent. The verified potential for improvement constituted the basis of a process of organizational development. Worldwide, almost 500 measures were instituted particularly in the area of leadership, innovation, information and communication, participation and cooperation, aiming to enhance employee satisfaction with their working conditions. Finally, conclusions are drawn for the development of survey-based research in globally operating companies, and the generalizability of methods and contents for the purpose of job satisfaction research is clarified. The thesis is a good example of successful action research in an international context.
SWD Keywords: Arbeitszufriedenheit / Kraftfahrzeugindustrie / Mitarbeiter / Umfrage / Motivation / Organisationsentwicklung / Online-Publikation
Arbeitszufriedenheit ; Kraftfahrzeugindustrie ; Mitarbeiter ; Umfrage ; Motivation ; Organisationsentwicklung ; Online-Publikation
Keywords: Absentismus, Fluktuation, Leistung, Führung, Innovation, Kommunikation, Maßnahmen, Arbeitszufriedenheit, Automotive, Motivation, Mitarbeiterbefragung, Job Satisfaction, Automotive, Motivation, Employee Survey, International Process of Organizational Development,, Absentismus, Fluktuation, Leistung, Führung, Innovation, Kommunikation, Maßnahmen, Arbeitszufriedenheit, Automotive, Motivation, Mitarbeiterbefragung, Job Satisfaction, Employee Survey, International Process of Organizational Development
DDC Classification: 150 Psychology 
RVK Classification: CW 2000   
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/96
Release Date: 19. April 2012

File Description SizeFormat  
Dokument_1.pdf3.53 MBAdobe PDFView/Open