Der Bildungsauftrag im Jugendfreiwilligendienst : Theoretisch-konzeptionelle Überlegungen zur Projektmethode als intentionaler Förderung des Nicht-Intentionalen



Organization Unit: Lehrstuhl für Pädagogik
Authors: März, Peter; Schmidt, Uwe; Meißner, Fabian; Nugel, Martin
By: März, Peter; Schmidt, Uwe; Meißner, Fabian; Nugel, Martin
Publisher Information: Bamberg : OPUS
Issue Date: 2014
Page count/Size: 21 S.
metadata.ubg.thesis.grantor: Uni
Abstract: 
Jugendfreiwilligendienste erfüllen ihren gesetzlichen bildungsauftrag im spannungsfeld
von persönlichkeitsbildenden und berufsorientierenden maßnahmen. Der beitrag
beschreibt theoretische zugänge zum lernen in Jugendfreiwilligendiensten als Form
kompetenzorientierter alltagsbildung. außerdem werden konzeptionelle Überlegungen
zur Projektarbeit als methode der ‚intentionalen Förderung des nicht-Intentionalen‘
angestellt. Die herausforderung für die träger von Jugendfreiwilligendiensten besteht
dabei darin, den Erwerb von speziischen Handlungskompetenzen im Kontext non-formaler
bildungssettings bzw. informeller lernprozesse zu initiieren.
Keywords: bildung, kompetenzerwerb, lernformen, Informelles lernen, alltagsbildung, Projektmethode; Jugendfreiwilligendienst
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/6316
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-103598
Document Type: Other
Language(s): German
Licence: German Act on Copyright
Publication date: 19. September 2019

File SizeFormat
Voluntaris2014Nugel1seA2b.pdf744.35 kBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright