Anno ... : das Magazin der Medienjubiläen





Faculty/Professorship: Empirical Communicator Studies  
Editors: Behmer, Markus
Other Contributing Persons: Katzenberger, Vera
ISSN: 2940-1887
Corporate Body: Institut für Kommunikationswissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Volume: 9
Issue: Anno 22
Pages: 163 ; Illustrationen
Series ; Volume: Anno ... : das Magazin der Medienjubiläen ; 2022 
Source/Other editions: Auch erschienen als Druckausgabe: Bamberg, 2022. - ISSN: 2196-0364
Language(s): German
DOI: 10.20378/irb-56783
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URL: https://www.uni-bamberg.de/kowi/praxisbezug/ann...
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-567833
Abstract: 
„Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch“, spricht Kohelet prophetisch-pessimistisch in den biblischen Büchern der Weisheit. Alles vergeht, nichts besteht: „Er weht nach Süden, dreht nach Norden, dreht, dreht, weht, der Wind. / Weil er sich immerzu dreht, kehrt er zurück, der Wind. […] Was geschehen ist, wird wieder geschehen, / was man getan hat, wird man wieder tun: / Es gibt nichts Neues unter der Sonne.“
Und doch: Manches bleibt, überdauert die Zeiten. Die Mauern des Hadrianswalls, die Inschrift im Stein von Rosette, die Poesie von Goethe und Schiller, zu der sie sich im „Balladensommer“ 1797 gegenseitig motivierten, die Werke von Molière, Novalis, Droste-Hülshoff – vielleicht auch von Enid Blyton ... Und die Goldbären? An sie und dies alles wird in diesem Heft erinnert: Anno, zum Neunten.
Auch Schändliches soll nicht vergessen, verdrängt werden – möge es nicht wieder geschehen: Die Hetze eines Goebbels, eines Otto Dietrich. Der Justizmord auch an Susanna Margaretha Brandt, dem historischen Gretchen. Doch wir sind, wir bleiben das „Magazin der Medienjubiläen“, auch wenn der Zusammenhang teils „herbeigedreht“ ist mit dem sich immer wendenden Wind. Runde Jahrestage von Zeitungen oder Filmen, Geburts- oder Todestage bedeutender Publizist*innen, die sich zum 25., 50. oder 200. Mal jähren, Ereignisse, die dereinst in den Medien standen, stehen im Mittelpunkt auch dieser Ausgabe.
„Alle Dinge sind rastlos tätig, / kein Mensch kann alles ausdrücken, nie wird ein Auge satt, wenn es beobachtet, / nie wird ein Ohr vom Hören voll.“ So sprach der biblische Seher.
Sattmacher können und wollen wir nicht liefern. Bleibendes schaffen zu wollen, das wäre: Hybris. Unterhalten und erinnern, das ist unser kleiner Anspruch. Mögen Sie, liebe Leserschaft, manch interessantes Augenfutter auf den folgenden 160 Seiten finden und einiges altes Neues (wieder)entdecken.
GND Keywords: Medien; Jubiläum; Zeitschrift; Kommunikationswissenschaft
Keywords: Medienjubiläum, Magazin
DDC Classification: 050 Magazines, journals & serials  
RVK Classification: AP 10100   
Type: Journal
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/56783
Release Date: 6. December 2022

File Description SizeFormat  
fisba56783.pdf35.64 MBPDFView/Open