Beteiligung von Grundschulkindern im Kunstunterricht des zweiten Schuljahres : Zur Bedeutung von individuellen Voraussetzungen und den drei Basisdimensionen der Unterrichtsqualität für die Quantität und Qualität der Beiträge von Lernenden




Faculty/Professorship: Primary Education  
Author(s): Hess, Miriam  ; Denn, Ann-Katrin; Lipowsky, Frank
Alternative Title: Student participation in art lessons in the second grade of elementary school : on the importance of individual student characteristics and the three basic dimensions of teaching quality for the quantity and quality of student contributions
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Pages: 185-210
Source/Other editions: Unterrichtswissenschaft : Zeitschrift für Lernforschung, 50 (2022), 2, S. 185–210 - ISSN: 2520-873X
is version of: 10.1007/s42010-022-00148-9
Year of first publication: 2022
Language(s): German
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-562121
Abstract: 
Angebots-Nutzungs-Modelle werden vielfach zur Konzeptualisierung der Determinanten und Wirkungen von Unterricht herangezogen. Dabei wird die Nutzungsseite in verschiedenen Modellvarianten unterschiedlich definiert und insgesamt in empirischen Studien vergleichsweise selten spezifisch betrachtet. Der vorliegende Beitrag fokussiert daher auf folgende übergeordnete Frage: Inwiefern stehen die Häufigkeit und die Art der verbalen Beteiligung von Lernenden im Kunstunterricht des zweiten Schuljahres als ausgewählte Facetten der Nutzung mit individuellen Lernvoraussetzungen und der Qualität des Unterrichtsangebots in Beziehung? Die Ergebnisse von Regressionsanalysen (N = 33 Klassen) zeigen, dass in Klassen mit einer positiv beurteilten Klassenführung insgesamt weniger Meldungen vorkommen, dass die Beiträge der Lernenden bei einer guten Klassenführung aber häufiger neue Ideen enthalten. Zu den ausgewählten individuellen Voraussetzungen der Lernenden finden sich nur wenige und eher geringe Zusammenhänge. Die Ergebnisse werden auch vor dem Hintergrund diskutiert, ob und inwiefern die Beteiligung von Lernenden am Unterrichtsgespräch tatsächlich als Facette der Nutzung des Unterrichtsangebots konzeptualisiert werden kann.

Opportunity-use-models are used to conceptualize the determinants and effects of instructional processes. The use side of these models is often defined differently and is rarely the specific center of empirical studies. This paper focusses on the main question: In how far are the frequency and the kind of verbal contributions (as specific components of the use side in these models) in second grade art classrooms connected to individual learning preconditions and the quality of teaching? Results from regression-analyses (N = 33 classrooms) show that an effective classroom management is connected with a lower amount of student-initiated contributions, but with a higher amount of contributions containing new ideas. There are only few and rather low correlations with individual learning preconditions. The discussion focuses on the question whether students’ contributions in classroom discourse can be conceptualized as a component of the use side in opportunity-use-models of instructional processes.
GND Keywords: Kunsterziehung; Schuljahr 2; Unterrichtsbeteiligung
Keywords: Angebots-Nutzungs-Modelle, Unterrichtsqualität in der Grundschule, Videoanalysen, Kreativität, Unterrichtsbeteiligung, Kunstunterricht, Opportunity-use-models of instructional processes, Quality of instruction in elementary education, Video analyses, Creativity, Classroom participation, Art instruction
DDC Classification: 370 Education  
RVK Classification: DP 1600   
Type: Article
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/56212
Release Date: 10. November 2022
Project: Qualität von Kunstunterricht und Kreativitätsentwicklung
Open-Access-Publikationskosten 2022 - 2024

File SizeFormat  
fisba56212.pdf299.79 kBPDFView/Open