Autoritärer Populismus und »Heimat« : über 'imaginaries' in der Raumordnungspolitik am Beispiel Bayerns




Faculty/Professorship: Geography  ; Social Pedagogy  ; Cultural Geography  
Author(s): Regener, Anna  ; Kallert, Andreas; Dudek, Simon
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Pages: 427-444
Source/Other editions: Ungleiche ländliche Räume : Widersprüche, Konzepte und Perspektiven / Bernd Belina, Andreas Kallert, Michael Mießner, Matthias Naumann (Hg.). - Bielefeld : transcript, 2022, S. 427-444 - ISBN: 978-3-8376-6013-5
is version of: 10.14361/9783839460139-026
Year of first publication: 2022
Language(s): German
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-559846
Abstract: 
Anna Regener, Andreas Kallert und Simon Dudek widmen sich in diesem Beitrag der Frage, wie sich die bayerische Raumordnung des spatial imaginaries Heimat zur Durchsetzung einer neoliberalen Restrukturierung bedient. Aufbauend auf das Konzept der moral panic von Stuart Hall und den Cultural Political Economy Ansatz von Ngai-Ling Sum und Bob Jessop analysieren Sie die Entwicklung der Raumordnungspolitik im Anschluss an die Globale Finanz- und Wirtschaftskrise. Die Autor*innen kommen zu dem Schluss, dass der Heimat-Begriff verwendet wird, um die Umstrukturierung zu entpolitisieren, zu gesellschaftlichem Konsens zu verhelfen und somit eine offene Kontroverse zu vermeiden.
GND Keywords: Bayern; Heimat; Raumordnung; Raumentwicklung; Geschichte 2008-2022
Keywords: Autoritärer Populismus, Heimat, Raumordnung, Raumentwicklung, Cultural Political Economy, Bayern, Neoliberalismus, Austerität, Moralpaniken
DDC Classification: 914.3 Geography & travel (Germany)  
RVK Classification: RF 10903   
Type: Contribution to an Articlecollection
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/55984
Release Date: 20. October 2022

File SizeFormat  
fisba55984.pdf224.43 kBPDFView/Open