Familienskript




Faculty/Professorship: Social Pedagogy  ; State Institute for Family Research at the University of Bamberg (ifb)  
Author(s): Mühlfeld, Claus
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Pages: 33
Series ; Volume: Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb): ifb-Materialien ; 1997,2 
Source/Other editions: Auch erschienen als Druckausgabe: Bamberg : Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb), 1997. - ISSN: 2566-6061
Year of first publication: 1997
Language(s): German
DOI: 10.20378/irb-54299
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-542999
Abstract: 
In die Überlegungen der familienwissenschaftlichen Forschung sind Fragestellungen integriert, die sowohl empirisch als auch theoretisch Antwortmöglichkeiten auf Entwicklungsverläufe und Zukunftsantizipationen eröffnen, um darüber anhand von Längsschnittuntersuchungen zu einer fundierten Analyse familialer Lebensformen zu gelangen. Wege zur Konkretisierung eines Forschungsansatzes finden sich in den Einlassungen zum Thema „Familienskript“, in dessen Mittelpunkt Fragen standen, die die Gründe für die Selektion pluralisierter Lebensformen sowie Möglichkeiten der Familiengestaltungen im Wandel der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung thematisierten (Mühlfeld/Selg/Mogel 1990). Der Konstituierung eines Analyseinstrumentariums sollte die Beantwortung der folgenden fünf Fragekomplexe dienen:
1. Inwieweit integrieren die zu erhebenden Familienskripte zeitlich die persönliche Familienbiographie mit den Plänen zur familialen Zukunftsgestaltung?
2. Wie beeinflußt die persönliche Gestaltung der familialen Privatheit, der Interaktion und des Sozialkontaktes die Skriptstruktur im raumzeitlichen Wandel?
3. Wie stabilisieren und verändern die familiale Interaktionsstruktur und deren psychische Resultate die Familienskripte?
4. Inwieweit führen psychische Funktionsmuster der Familienmitglieder Gelingen bzw. Mißlingen im zeitlichen Wandel herbei?
5. Wie ist die soziale Verknüpfung der Familiensysteme in ihre Lebensverhältnisse beschaffen?
GND Keywords: Familiensoziologie; Skriptanalyse
Keywords: Familienskript
DDC Classification: 300 Social sciences, sociology & anthropology  
RVK Classification: MS 1900   
Type: Workingpaper
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/54299
Release Date: 1. July 2022

File Description SizeFormat  
fisba54299.pdf376.56 kBPDFView/Open