Epoche oder Spuren? : was verbindet den kroatischen Philosophen Franciscus Patricius (1529-1597) und den russischen Symbolisten Valerij Brjusov (1873-1924)?




Faculty/Professorship: Slavic Literary Studies  
Author(s): Erdmann, Elisabeth von  
Editors: Pavlović, Cvijeta; Glunčić-Bužančić, Vinka; Meyer-Fraatz, Andrea
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Pages: 12
Source/Other editions: Komparativna povijest hrvatske književnosti, Zbornik radova XII. Istodobnost raznodobnog. Tekst i povijesni ritmovi. Zbornik radova XII. sa znanstvenog skupa održanog od 1. do 2. Listopada 2009. godine u Splitu. Skopljanac, Lovro; Pavlović, Cvijeta; Glunčić-Bužančić, Vinka; Meyer-Fraatz, Andrea (Hg) Split : Književni Krug, 2010. S. 157 - 168. - ISBN: 978-953-163-344-4
Year of first publication: 2010
Language(s): German
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-505152
Abstract: 
Einer strengen Epocheneinteilung zufolge entbehrt die russische Kulturgeschichte einer Renaissance, während sie in der kroatischen Kulturgeschichte in Latinismus und Barock zu finden ist. Die in der Renaissance erfolgte programmatische Etablierung der epochentranszendierenden Philosophia perennis ermöglicht indes eine vergleichende Betrachtung des zum Barock gehörenden Philosophen Franciscus Patricius (1529-1597) und des zum Symbolismus gehörenden Dichters Valerij Brjusov (1873-1924).

Die hier angewendete Perspektive zeigt die epochenübergreifende Prägekraft der Renaissance und ihre Wirkung als Spuren in der russischen Kulturgeschichte.
Das Konzept des von Agostino Steuco (1497-1548) in der Renaissance zu einer Philosophia perennis synthetisierten Denkens gründet sich auf einige Prinzipien überwiegend neo­ platonisch­christlicher Provenienz, die den einen Gott und seine eine Weisheit postulieren und die gesamte Welt als seine Spur und sein Bild auffassen, das ihm ähnlich und unähnlich ist. Dem Menschen eröffnet sich die Teilhabe und das Mitschöpfertum.

Dieses über viele Translationen weitergegebene und entfaltete Konzept bewirkt ein dem kroatischen Philosophen Franciscus Patricius und dem russischen Dichter Valerij Brjusov gemeinsames und ihr Denken und Dichten erhellendes Panorama, weil beide Autoren innerhalb seiner Dynamik denken und schreiben und auf ähnliche und zum Teil sogar auf dieselben Quellen zugreifen.
GND Keywords: Patrizi, Francesco; Brjusov, Valerij Jakovlevič
Keywords: Agostino Steuco; Barock; Bildtheorie; Epoche; Franciscus Patricius; Göttliche Weisheit; Kroatische Kulturgeschichte; Latinismus; Philosophia perennis; Poetik; Renaissance; Russische Kulturgeschichte; Symbolismus; Valerij Brjusov
DDC Classification: 890 Other literatures  
RVK Classification: KI 3155   
Type: Conferenceobject
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/50515
Release Date: 11. April 2022

File Description SizeFormat  
fisba50515.pdf323.79 kBPDFView/Open