Von Atlantis zur Moderne : Valerij Brjusovs Kunsttheorie und die Magie




Faculty/Professorship: Slavic Literary Studies  
Author(s): Erdmann, Elisabeth von  
By: Erdmann-Pandžić, Elisabeth von 
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2022
Pages: 1-26
Source/Other editions: Scholae et symposium : Festschrift für Hans Rothe zum 75. Geburtstag. Köln u.a., : Böhlau, 2003. S. 1-26. - ISBN: 978-3-412-08803-3.
Year of first publication: 2003
Language(s): German
DOI: 10.20378/irb-50503
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-505038
Abstract: 
Im Werk des russischen symbolistischen Dichters Valerij Brjusov (1873-1924) werden die Verbindungen zwischen dem modernen Stadtmythos und dem Atlantis-Mythos aufgezeigt. Sie führen in hermetische und philosophische Diskurse und Genealogien und entfalten eine prägende Bedeutung für die Poetik von Brjusov sowie einer gesamten Strömung des russischen Symbolismus.

Brjusovs Kunsttheorie und sein Atlantis-Mythos sind für die Verabsolutierung der schöpferischen Freiheit des Künstlers in der Moderne und für den in der Moderne zentralen Stadtmythos eine wichtige Entwicklungsstufe. Sie dokumentieren die Herkunft dieser Aspekte aus neuplatonisch­ hermetisch-magischen Traditionen und dem mit dem Hermetismus verbundenen Aufkommen des Stadtthemas im Anschluss an Plato, das spätestens seit der Renaissance besonders intensiv rezipiert und weiterentwickelt wurde.
GND Keywords: Brjusov, Valerij Jakovlevič
Keywords: Atlantis-Mythos; Hermetik; Kulturzusammenhang; Mikrokosmos-Makrokosmos-Entsprechung; Poetik; Russischer Symbolismus; Stadtmythos der Moderne
DDC Classification: 890 Other literatures  
RVK Classification: KI 3155   
Type: Preprint
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/50503
Release Date: 23. June 2022

File Description SizeFormat  
fisba50503.pdf3.75 MBPDFView/Open