"Heute keine Sitzung wegen zu teuren Bieres!" : die Analyse des Bamberger Bierkriegs von 1907 als Thema der Öffentlichkeit





Faculty/Professorship: University of Bamberg  ; Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften: Abschlussarbeiten 
Author(s): Kast, Matthias
Alternative Title: „No meeting today! No beer either!“ : The Analysis of the Bambergian Beer War in 1907 as a topic of the public sphere.
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2021
Pages: 154 ; Illustrationen, Diagramme
ISBN: 978-3-86309-805-6
978-3-86309-806-3
Series ; Volume: Bamberger Beiträge zur Kommunikationswissenschaft ; 14 
Supervisor(s): Stöber, Rudolf
Source/Other editions: Parallel erschienen als Druckausgabe in der University of Bamberg Press, 2021 (19,00 EUR)
Language(s): German
Remark: 
Bachelorarbeit, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2021
Link to order the print version: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
DOI: 10.20378/irb-50163
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-501633
Abstract: 
Oktober 1907: In Bamberg herrscht ein unerbittliches Ringen um die Vorherrschaft über den Preis für das populäre Gesellschaftsgetränk Bier. Die Hersteller wollen den Gerstensaft stadtweit um zwei Pfennige pro Liter erhöhen, das trinkfreudige Publikum sieht das anders und rebelliert. Den anschließenden „Bierkrieg“ tragen verschiedenste Konfliktparteien aus – Brauer und Biertrinker, Wirte und Zeitungen. Und dennoch bleibt er ein Krieg ohne Schwertstrich und Blutvergießen. Vielmehr setzt die Antibierpreisbewegung auf Boykott und Protest und erreicht nach nur sieben Tagen eine Abkehr von der Verteuerung.

Der im vorliegenden Buch behandelte „Bamberger Bierkrieg“ versinnbildlicht, wie sich öffentliche Prozesse zu Anfang des 20. Jahrhunderts in einer deutschen Kleinstadt abspielten, welche Personen auf welchen Öffentlichkeitsebenen agierten, wie sich Proteste zu einer Bewegung formten und nicht zuletzt, welch hohen Stellenwert die Presse als einziges periodisches Massenmedium innerhalb der öffentlichen Kommunikation anno 1907 besaß.

October 1907: In Bamberg, there is a relentless struggle for supremacy over the price of the beer. The producers want to raise the price by two pfennigs per liter in the city, but the public, which loves to drink, sees things differently and rebels. The "Bambergian Beer War" was fought by a variety of parties - beer brewers and beer drinkers, pub owners and the press. Nevertheless, it remains a war without swordplay and bloodshed. The anti-beer price movement relies much more on boycotts and protests and achieves a reversal of the price increase after only seven days.

The "Bambergian Beer War" examined in this book symbolizes how public processes worked in a small German town at the beginning of the 20th century, which people acted at which levels in the public sphere, how protests formed a movement and what influence the press had as the only periodic mass medium within public communication in 1907.
GND Keywords: Bamberg; Bierpreis; Preissteigerung; Auseinandersetzung; Öffentliche Meinung; Presse; Geschichte 1907
Keywords: Öffentlichkeit, Massenmedien, Bamberg, öffentliche Meinung
DDC Classification: 070 News media, journalism & publishing  
RVK Classification: AP 23212     NZ 95165   
Type: Masterthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/50163
Release Date: 30. August 2021

File Description SizeFormat  
fisba50163.pdf3.12 MBPDFView/Open