Impulsivität und assoziierte Konstrukte bei drogenabhängigen Patienten





Faculty/Professorship: Clinical Psychology and Psychotherapy  
Author(s): Reichl, Daniela  ; Bonn, Elisabeth; Enewoldsen, Niklas ; Schwenzner, Stefanie; Steins-Löber, Sabine  
Alternative Title: Impulsivity and associated constructs in drug addicted patients
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2021
Pages: 151-159
Source/Other editions: Sucht : Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis 67 (2021), 3, S. 151-159
Language(s): German
DOI: 10.20378/irb-50123
Licence: Creative Commons - CC BY-NC-ND - Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 4.0 International 
URL: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/50366
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-501236
Abstract: 
Zielsetzung: Die vorliegende Pilotstudie untersuchte, ob selbstberichtete Achtsamkeit bei drogenabhängigen Patienten negativ mit impulsivem Verhalten assoziiert ist und ob dieser Zusammenhang über eine effektivere Emotionsregulation vermittelt wird. Ferner wurde die Relevanz der Differenzierung verschiedener Impulsivitäts-Facetten im Zusammenhang mit Craving und Abstinenzzuversicht untersucht.
Methodik: Einunddreißig männliche drogenabhängige Patienten in stationärer Entwöhnung beantworteten Fragen zu Achtsamkeit (MAAS), Emotionsregulationskompetenzen (SEK-27), Depressivität (PHQ-9), Craving (MaCS) und Abstinenzzuversicht (HEISA-16). Impulsivität wurde zum einen als selbstberichtetes Trait-Merkmal (BIS-15) erfasst. Weiterhin wurden die verhaltensbezogenen Komponenten impulsives Entscheidungsverhalten (Delay Discouting Task) und substanzbezogene Inhibitionskontrolle (Go-/No-Go-Aufgabe) erhoben.
Ergebnisse: Achtsamkeit war negativ mit Trait-Impulsivität assoziiert und hing, mediiert über höhere Emotionsregulationskompetenzen, positiv mit Inhibitionskontrolle zusammen. Trait-Impulsivität und Delay Discounting erwiesen sich als Korrelate von Craving. Keine der Impulsivitäts-Facetten war mit Abstinenzzuversicht assoziiert.
Schlussfolgerungen: Die Differenzierung der Impulsivitäts-Facetten stellte sich als bedeutsam heraus. Experimentelle Designs sind nun notwendig, um die in der vorliegenden Pilotstudie gefundenen Zusammenhänge hinsichtlich ihrer Kausalität zu prüfen.
SWD Keywords: Drogenabhängiger ; Impulsivität ; Emotionsregulation ; Achtsamkeit
Keywords: Impulsivität, Craving, Emotionsregulation, Achtsamkeit, Drogenabhängigkeit
DDC Classification: 360 Social problems & social services  
RVK Classification: CW 6940   
Peer Reviewed: Ja
International Distribution: Ja
Document Type: Article
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/50123
Release Date: 10. August 2021

File SizeFormat  
fisba50123.pdf239.02 kBPDFView/Open