People’s Perceptions of Community Participation in Conservation of Natural Resources in Rwanda : the Case of Nyungwe National Park





Faculty/Professorship: University of Bamberg  ; Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften: Abschlussarbeiten 
Author(s): Umuziranenge, Gloriose
Publisher Information: Bamberg : Otto-Friedrich-Universität
Year of publication: 2021
Pages: xvi, 186 ; Illustrationen, Diagramme, Karten
Supervisor(s): Redepenning, Marc  ; Scheunpflug, Annette
Language(s): English
Remark: 
Kumulative Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2021
DOI: 10.20378/irb-49963
Licence: Creative Commons - CC BY-NC-ND - Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-499638
Abstract: 
In this thesis I assessed whether and how the local communities participate in the daily activities regarding the park’s management through implementation of tourism revenue sharing and how it impacted local communities’ participation in conservation of Nyungwe National Park as well as the promotion of their well-being. The main research question of my thesis was the following:
How do people perceive local community participation in natural resources management?
The main research question of my thesis was: How do people perceive local community participation in natural resources management? It was split into five sub-questions: (1) How do local communities participate, and perceive their role in the conservation of the park?, (2) What are the benefits and opportunities do they get as neighbors of the Park through TRS?, (3) How do they participate in decision-making process?, (4) What are challenges do they face being neighbors of the park?, (5) What do local communities wish to minimize the challenges they face?
My thesis was organized as a paper-based thesis. It includes in total five papers which were published in different scientific journals. In the research process, I used different methodologies according to the aim of each paper. The findings show that the Park’s management has improved the relationship between the local community and the Park by accommodating local needs such as infrastructures (schools, health centers, communal water tanks), income generating activities, increased awareness in terms of park’s protection through a tourism revenue sharing scheme that was introduced since 2005. According to the perceptions of the respondents, this study shows that the governance of the park is still dominated by a top-down approach through a distant representative democracy where the participation of the local community remains passive. This research indicates human-wildlife conflicts as one of the challenges faced by the local community. People perceive that more efforts should be dedicated on participation as an integrative and learning process where the local community should be empowered.

Die kumulative Studie befasst sich mit der Frage nach der Beteiligung lokaler Gemeinden am Management der natürlichen Ressourcen durch den Nyungwe Nationalpark. Es wird bewertet, ob und wie die lokalen Gemeinden an den Aktivitäten des Managements der durch die Implementierung der touristischen Einnahmeaufteilung teilnehmen und danach gefragt wie dieses Vereinbarung die Beteiligung der lokalen Gemeinden an der Erhaltung des Nyungwe Nationalparks sowie ihr Wohlbefindens beeinflusst.
Die zentrale Forschungsfrage, wie die Menschen die Beteiligung der lokalen Gemeinschaft am Management natürlicher Ressourcen wahrnehmen, ist in fünf Unterfragen aufgeteilt: (1) Wie partizipieren die lokalen Gemeinden und wie nehmen sie ihre Rolle bei der Erhaltung des Parks wahr?, (2) Welche Vorteile und Möglichkeiten erhalten sie als Nachbarn des Parks durch TRS?, (3) Wie nehmen sie am Entscheidungsprozess teil?, (4) Was sind die Herausforderungen, denen sie als Nachbarn des Parks gegenüberstehen?, (5) Was wünschen sich die lokalen Gemeinden, um die Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen, zu minimieren?
Meine Studie umfasst insgesamt fünf Arbeiten, die in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Je nach Fragestellung wurden im Forschungsprozess verschiedene Methoden verwendet. Die Ergebnisse zeigen, dass das Management des Parks die Beziehung zwischen der lokalen Gemeinde und dem Park verbessert hat, indem es lokale Bedürfnisse wie Infrastruktur (Schulen, Gesundheitszentren, kommunale Wassertanks), einkommensschaffende Aktivitäten und ein erhöhtes Bewusstsein für den Schutz des Parks durch ein Programm zur Beteiligung an den Tourismuseinnahmen, das seit 2005 eingeführt wurde, berücksichtigt hat. Die in der Studie untersuchten Wahrnehmungen der befragten zeigt auch, dass die Verwaltung des Parks immer noch von einem Top-Down-Ansatz durch eine distanziert-repräsentative Demokratie dominiert wird, bei der die Beteiligung der lokalen Gemeinschaft passiv bleibt. Die Untersuchung zeigt, dass Konflikte zwischen Mensch und Wildtieren eine der Herausforderungen sind, mit denen die lokale Gemeinschaft konfrontiert ist. Seitens der Befragten wird vorgeschlagen, mehr Initiativen für die Partizipation als integrativen und lernenden Prozess unternommen werden sollten, um dadurch die lokale Gemeinschaft zu stärken.
GND Keywords: Nyungwe National Park; Tourismus; Umweltschutz; Dorf; Teilhabe
Keywords: conservation, governance, local community participation, protected areas, Naturschutz, Partizipation, Nationalpark
DDC Classification: 550 Earth sciences & geology  
333.7 Natural ressources, energy, environment  
RVK Classification: RS 58844   
Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/49963
Release Date: 24. August 2021

File Description SizeFormat  
fisba49963_A3a.pdf26.88 MBPDFView/Open