Die Bedeutung der familiären Lernumwelt für Vorläufer schriftsprachlicher Kompetenzen im Vorschulalter




Professorship/Faculty: Early Childhood Education and Care ; Developmental Psychology  
Authors: Lehrl, Simone ; Ebert, Susanne; Roßbach, Hans-Günther ; Weinert, Sabine  
Title of the Journal: Zeitschrift für Familienforschung : ZfF
ISSN: 1437-2940
Publisher Information: Leverkusen : Budrich
Year of publication: 2012
Volume: 24
Issue: 2
Pages / Size: 115-133
Language(s): German
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-9026
Document Type: Article
Abstract: 
Der Erwerb von Lesen, als eine der zentralen Kulturtechniken unserer Gesellschaft, wird bereits
früh angebahnt und durch die sozialen Interaktionen des Kindes mit seiner Umwelt gefördert. Als bedeutsamste Umwelt kann wohl die Familie angesehen werden, welche als erste Sozialisationsinstanz
die Kinder entscheidend prägt. Doch welche Praktiken genau für die verschiedenen Vorläufer des Lesens von Bedeutung sind, ist bislang,
vor allem im deutschsprachigen Raum, recht wenig erforscht. Vor diesem Hintergrund wird im
vorliegenden Beitrag die Bedeutsamkeit unterschiedlicher Facetten der familiären Anregung bei
554 Kindern der Längsschnittstudie BiKS-3-10
im Alter von ca. 3-4 Jahren für verschiedene Kompetenzen, die als Vorläufer des Lesens gelten können, untersucht. Es werden drei Dimensionen der familiären Lernumwelt unterschieden: Qualität
der Interaktion, formelle Instruktion in Schriftsprache
und Erfahrungen mit Büchern. Mit Hilfe eines Pfadmodells wird der Zusammenhang zwischen
diesen verschiedenen Dimensionen der familiären Lernumwelt, unter Kontrolle des Ausgangsniveaus kindlicher Kompetenzen und familiärer Hintergrundvariablen (sozioökonomischer Status und sprachlicher Hintergrund), mit schriftsprachlichen
Vorläuferfähigkeiten (Wortschatz, Grammatik, inhaltliches Wissen und Buchstabenkenntnis) analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die verschiedenen Dimensionen der familiären Anregung mit unterschiedlichen Vorläufern
schriftsprachlicher Fähigkeiten assoziiert sind.
Die Befunde werden vor dem Hintergrund theoretischer
und praktischer Implikationen diskutiert.
Keywords: Familiäre Lernumwelt, Emergent Literacy, Lesen, Sprache, Kindergartenalter, Längsschnittstudie
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/490
Release Date: 10. October 2012