Bewegende Pause. Der Einfluss einer Bewegungsintervention auf die kognitive Leistungsfähigkeit im Arbeitskontext





Professorship/Faculty: Didactics of Sports  ; Fakultät Humanwissenschaften: Abschlussarbeiten 
Author(s): Buuck, Sabine
Alternative Title: The effects of a physical activity program on employees' cognitive performance in the workplace
Corporate Body: Sportzentrum
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2020
Pages: 276 ; Illustrationen, Diagramme
ISBN: 978-3-86309-725-7
978-3-86309-726-4
Series ; Volume: Schriften aus der Fakultät Humanwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg  ; 33
Supervisor(s): Voll, Stefan ; Jansen, Petra
Source/Other editions: Parallel erschienen als Druckausgabe in der University of Bamberg Press, 2020 (21,00 EUR)
Year of first publication: 2019
Language(s): German
Remark: 
Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2019
Link to order the print version: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
DOI: 10.20378/irb-47638
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-irb-476386
Abstract: 
Stetig wachsender Innovations- und Wettbewerbsdruck, die konsequente Entwicklung hin zu wissensintensiven und bewegungsarmen Tätigkeiten, sowie die Auswirkungen einer alternden Belegschaft setzen Unternehmen unter Druck, die kognitive Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter nachhaltig aufzubauen und langfristig zu stärken. Diese Forschungsarbeit zeigt auf, dass körperliche Aktivität - strategisch eingesetzt - die kognitive Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern in innovationsrelevanten Dimensionen verbessern kann. Auf dieser Grundlage wurde ein betriebliches Bewegungstraining im Format der traditionellen Bewegungspause neu interpretiert und weiterentwickelt. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass das entwickelte 15-minütige Bewegungsprogramm aufgrund seiner Zeiteffizienz und seiner Wirksamkeit auf kognitive Fähigkeiten eine wichtige Maßnahme für moderne Wirtschaftsunternehmen repräsentiert. Durch die kurzen, gezielten Bewegungsabläufe können spezielle Teilbereiche der höheren geistigen Fähigkeiten kurz- und mittelfristig gesteigert werden. Diese Brisanz legt also nahe, die positiven Wirkungen körperlicher Aktivität langfristig im Arbeitskontext zu reflektieren und als strategischen Faktor für Prävention und Förderung kognitiver Fähigkeiten einzusetzen.
SWD Keywords: Gesundheitsförderung ; Arbeitsplatz ; Sportliche Bewegung ; Gesundheit ; Kreativität ; Arbeitsgedächtnis
Keywords: Bewegung, Kognition, Exekutive Funktionen, Arbeitsgedächtnis, Kreativität, Arbeitsplatz, Gesundheit, Betriebliches Gesundheitsmanagement
DDC Classification: 150 Psychology  
RVK Classification: CW 2000   
Document Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/47638
Release Date: 23. June 2020

File Description SizeFormat  
fisba47638_A3a.pdf5.45 MBAdobe PDFView/Open