The Greening of Jobs: Empirical Studies on the Relationship between Environmental Sustainability and the Labor Market





Professorship/Faculty: Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Abschlussarbeiten 
Authors: Janser, Markus
Alternative Title: Das "Greening of Jobs": Empirische Studien zu dem Verhältnis von ökologischer Nachhaltigkeit und dem Arbeitsmarkt
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2019
Pages / Size: 213 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Supervisor(s): Blien, Uwe
Language(s): English
Remark: 
Kumulative Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2019
DOI: 10.20378/irbo-54822
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-548223
Document Type: Doctoralthesis
Abstract: 
Along the debate about necessary actions for environmental and climate protection, there is an ongoing discussion whether this transition towards environmental sustainability is linked to negative or positive labor market outcomes. So far, however, most studies on the relationship between environmental sustainability and the labor market have used either aggregated statistical data or only survey data. For in-depth analyses, there is a lack of appropriate microdata. This doctoral thesis presents different approaches to fill this gap by introducing new methods to identify green jobs or the greenness of jobs in administrative microdata. Based on innovative data sources, I contribute new insights on the associations between environmental protection and direct labor market outcomes. Besides a comprehensive literature review and the conceptual framework, the thesis presents four empirical studies, examining sector-specific wage differentials in renewable energy value chains, the role of innovation and agglomeration for employment growth in the environmental sector, the measurement of the greenness and greening of jobs, and the labor market outcomes linked to the greenness and greening of jobs. The studies are based on German administrative employment data at micro-level, survey data of the IAB Establishment panel and text-mining results. The empirical strategies applied prove their usefulness to identify and analyze the associations between environmental sustainability and the labor market.

Bereits seit den 1970er Jahren wird in der Forschung diskutiert, inwiefern Umweltschutz mit negativen oder positiven Arbeitsmarktergebnissen verbunden ist. In den betreffenden Studien werden jedoch bislang meist nur aggregierte Daten herangezogen. Es gibt nur wenige bis keine Erkenntnisse aus Mikrodaten der Arbeitsmarktverwaltung. Die vorliegende Dissertation stellt drei verschiedene Ansätze zur Lösung dieses Problems vor. Basierend auf innovativ verknüpften Datenquellen und ökonometrischen Methoden präsentiert sie neue Erkenntnisse zum Verhältnis von ökologischer Nachhaltigkeit und Arbeitsmarkt in Deutschland. Die Arbeit enthält miteinander verwandte, aber in sich eigenständige Aufsätze: einen Rahmenaufsatz inklusive ausführlichem Literaturüberblick, gefolgt von vier empirischen Studien. In der ersten Studie werden branchenspezifische Lohnunterschiede in Wertschöpfungsketten der erneuerbaren Energien untersucht, während in der zweiten die Rolle von Innovation und Agglomeration für das Beschäftigungswachstum im Umweltschutzsektor analysiert wird. Die Aufsätze drei und vier behandeln den beruflichen Wandel im Sinne eines „Greening of Jobs“. Dabei wird ein neuer Indikator „Greenness-of-Jobs Index (GOJI)“ vorgestellt sowie dessen Beziehungen zu Beschäftigungs- und Lohnwachstum analysiert. Die angewendeten Datenstrategien demonstrieren dabei ihren Nutzen für die Beantwortung empirischer Fragestellungen.
SWD Keywords: Deutschland ; Arbeitsmarkt ; Energiewende ; Umweltschutz
Keywords: Labour market, Green jobs, Sustainability, Climate protection, Energiewende
DDC Classification: 330 Economics 
RVK Classification: QV 597   
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/45616
Release Date: 16. May 2019

File SizeFormat  
JanserMarkusDissSOWIk2se_A3a.pdf3.65 MBAdobe PDFView/Open