Gesellschafts- und Geschlechterbeziehungen in der mexikanischen 68er-Literatur






Faculty/Professorship: Literature and Media  
Author(s): Kriza, Elisa  
Title of the compilation: Kolloquium Forschende Frauen 2018
Editors: Franz, Ute  
Corporate Body: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Frauenbeauftragte
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2019
Pages: 22
ISBN: 978-3-86309-639-7
Series ; Volume: Forschende Frauen in Bamberg ; 10
Source/Other editions: Ursprünglich in: Kolloquium Forschende Frauen 2018: Beiträge Bamberger Nachwuchswissenschaftlerinnen / Hg. Ute Franz. - (Forschende Frauen in Bamberg ; 10) : Bamberg, 2019, Seite 173 - 190
Language(s): German
DOI: 10.20378/irbo-54551
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URL: https://opus4.kobv.de/opus4-bamberg/frontdoor/i...
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-545516
Abstract: 
1968 gingen zahlreiche Jugendliche und Studierende in vielen Ländern auf die Straße, um ihre Anliegen und Sorgen sichtbar zu machen. Im Sommer 1968 begann auch in Mexiko-Stadt eine Studierendenbewegung, die in einen stadtweiten Unistreik mündete. Hunderttausende gingen auf die Straße, um gegen Polizeigewalt und gegen die undemokratischen Praktiken der herrschenden Partei zu demonstrieren. Am 2. Oktober 1968 wurde ein Massaker an Studierenden während einer Demo von der Polizei und vom Militär verübt. Nach diesem Massaker endete die Studierendenbewegung. Doch viele engagierte Studierende schrieben Bücher über das Massaker, über die Bewegung und über die Ideen, die von der Bewegung vertreten wurden.
Keywords: 1968, Tlatelolco, Gefängnisliteratur, Zeugnisliteratur, mexikanische Studentenbewegung, Mexiko
Peer Reviewed: Nein
International Distribution: Nein
Type: Contribution to an Articlecollection
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/45483
Year of publication: 8. July 2019