Coping with the Dark Side of Information Technology : Theoretical Foundation and Empirical Evidence





Faculty/Professorship: Information Systems and Services  ; Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik: Abschlussarbeiten 
Author(s): Weinert, Christoph  
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2019
Pages: 259 ; Illustrationen, Diagramme
Supervisor(s): Weitzel, Tim  
Year of first publication: 2018
Language(s): English
Remark: 
Kumulative Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2018
DOI: 10.20378/irbo-54581
Licence: Creative Commons - CC BY - Attribution 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-545811
Abstract: 
The main objective of this PhD thesis is to obtain theoretical and empirical insights on how users cope with the dark side of information technology (IT) use. The dark side of IT use has a negative impact on the well-being of users and the productivity of organizations. However, psychological literature claims that individuals also tend to cope with negative events. To begin, the thesis investigates the dark side of IT use within different contexts and focuses on different outcomes. Subsequently, the effect of different coping strategies on the dark side of IT use is investigated. The findings demonstrate that the sources of the dark side of IT use in terms of IT events are influenced by different characteristics across contexts. The dissertation demonstrates that users perform coping strategies to manage the dark side of IT use, yet, the coping effect depends on inter-individual differences. These coping strategies are not all equal; instead, they can be differentiated depending on their method and focus. Also, users respond to IT events and the resultant responses differently by performing proactive and reactive coping. Moreover, the thesis gives insights into the longitudinal effects of coping with the dark side of IT use. The results lead to several contributions for information systems literature and provide implications for practitioners.

Die Dissertation verfolgt das Ziel, theoretische und empirische Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie Benutzer die dunkle Seite der Informationstechnologie (IT) Nutzung bewältigen. Die dunkle Seite der IT-Nutzung wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden der Benutzer und die Produktivität von Organisationen aus. Psychologische Literatur zeigt jedoch, dass Individuen auch dazu in der Lage sind negative Events zu bewältigen. Die Dissertation untersucht zunächst die dunkle Seite der IT-Nutzung in verschiedenen Kontexten und fokussiert unterschiedliche Konsequenzen. Anschließend wird die Auswirkung unterschiedlicher Bewältigungsstrategien auf die dunkle Seite der IT-Nutzung untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Quellen der dunkle Seite der IT-Nutzung von unterschiedlichen Merkmalen in verschiedenen Kontexten beeinflusst werden. Des Weiteren zeigen die Resultate, dass Benutzer Bewältigungsstrategien anwenden, um die dunkle Seite der IT-Nutzung zu managen. Die Bewältigung unterliegt jedoch interindividuellen Unterschieden. Diese Bewältigungsstrategien sind nicht alle gleich; stattdessen können sie nach ihrer Methode und ihrem Fokus unterschieden werden. Außerdem reagieren Benutzer auf IT-Events und die daraus resultierenden Reaktionen auf unterschiedliche Weise, indem sie diese proaktiv und reaktiv bewältigen. Darüber hinaus gibt die Dissertation Einblick in die longitudinalen Auswirkungen der Bewältigung der dunklen Seite der IT-Nutzung. Die Ergebnisse führen zu mehreren Beiträgen zur Wirtschaftsinformatik und liefert Implikationen für Praktiker.
GND Keywords: Bewältigungsstrategie ; Informationstechnik
Keywords: Dark Side of IT use, IT event, Coping, Coping strategies
DDC Classification: 004 Computer science  
330 Economics  
RVK Classification: ST 505   
Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/45482
Year of publication: 5. April 2019
Awards: Kulturpreis Bayern 

File SizeFormat  
WeinertDissOPUS2Sse_A3a.pdf5.44 MBPDFView/Open