Glykämische Kontrolle bei Einnahme von Antidepressiva: Erste Ergebnisse der DDCT-Studie




Professorship/Faculty: Clinical Psychology and Psychotherapy  
Authors: Reimer, Andre; Schmitt, Andreas; Ehrmann, Dominic; Kulzer, Bernhard ; Haak, Thomas; Hermanns, Norbert
Publisher Information: Bamberg : OPUS
Year of publication: 2018
Pages / Size: 1 pdf-Datei (1 S.)
Year of first publication: 2017
Language(s): German
Remark: 
Abstract in: Diabetologie und Stoffwechsel 12 (2017), Suppl. 1= Diabetes Kongress 2017 – 52. Jahrestagung der DDG Deutsche Diabetes-Gesellschaft Hamburg, 24.–27.05.2017, S77 (P-227)
DOI: 10.20378/irbo-52422
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-524226
Document Type: Other
Abstract: 
Die Komorbidität von Diabetes und Depression ist mit einer
schlechteren Prognose des Diabetes Mellitus assoziiert. Antidepressiva
sind leitliniengeeignete Mittel zur Behandlung von Depression
bei Menschen mit Diabetes, aktuell werden dabei diabetogene
Effekte von Antidepressiva diskutiert, da keine eindeutigen
Ergebnisse hinsichtlich der Assoziation von Antidepressiva und
glykämischer Kontrolle vorliegen. Diese Studie untersucht, ob
mit Antidepressiva behandelte Menschen mit Diabetes höhere
HbA1c-Werte aufweisen als Menschen ohne Antidepressivatherapie.
Peer Reviewed: Ja
International Distribution: Nein
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44149
Release Date: 11. July 2018

File SizeFormat  
ReimerGlykaemischeKontrollese_A3b.pdf509.7 kBAdobe PDFView/Open