Handschriften als Quellen der Sprach- und Kulturwissenschaft. Aktuelle Fragestellungen – Methoden – Probleme. Akten der Nachwuchstagung, Bamberg, 4.–5.12.2015





Professorship/Faculty: German Linguistics  ; Centre for Medieval Studies  
Author(s): Kremer, Anette ; Schwab, Vincenz; Hofmeister, Wernfried; Hofmeister-Winter, Andrea; Kempgen, Sebastian  ; Wittberger-Markwardt, Vreni; Czajkowski, Luise; Sturm, Katrin; Nisters, David; Holzwarth, Kyra-Christina; Nemes, Balazs J.; Serif, Ina; Hermann, Jonas; Kemmether, Gotthard; Anna, Rebecca
Editors: Kremer, Anette ; Schwab, Vincenz
Alternative Title: Manuscripts As Sources of Linguistics and Cultural Studies. Current Issues – Methods – Problems. Proceedings of the post-graduate conference, Bamberg, 4.-5.12.2015
Corporate Body: Zentrum für Mittelalterstudien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2018
Page Count: 272
Illustrations: Illustrationen, Karten
ISBN: 978-3-86309-535-2
978-3-86309-536-9
Series ; Volume: Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien  ; 13
Language(s): German
DOI: 10.20378/irbo-51767
Licence: Creative Commons - CC BY-NC-SA - Attribution - NonCommercial - ShareAlike 4.0 International 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-517677
Abstract: 
Der Tagungsband des Nachwuchskolloquiums „Handschriften als Quellen der Sprach- und Kulturwissenschaft. Aktuelle Fragestellungen – Methoden – Probleme“, das am 4. und 5. Dezember 2015 an der Universität Bamberg abgehalten wurde, vereint Beiträge aus nahezu allen dem Mittelalter zugewandten Disziplinen.
Handschriftenbasierte Forschung aus der germanistischen Mediävistik, der historischen Sprachwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte eröffnet eine breite Perspektive auf die mittelalterliche bis frühneuzeitliche Kultur und Gesellschaft, auf die sprachlichen Begebenheiten dieser Epoche, deren Manifestation durch Schreiber und die kodikologische und paläographische Analyse der Schreibumstände sowie die Chancen und Anforderungen einer zeitgemäßen Forschung durch die Nutzbarmachung informationstechnologischer Ressourcen und die Digital Humanities. Mit der vorliegenden Publikation werden Forschungsergebnisse von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, aber auch renommierten Fachvertreterinnen und -vertretern aus dem In- und Ausland dergestalt zusammengeführt, dass sich ein vielschichtiges Bild über die aktuelle Situation in der Forschung handschriftlicher Quellen ergibt.

The proceedings of the postgraduate conference „Handschriften als Quellen der Sprach- und Kulturwissenschaft. Aktuelle Fragestellungen – Methoden – Probleme“, which was held on 4th and 5th of December 2015 at the University of Bamberg, unifies contributions from almost all medieval disciplines.
Manuscript-based research from Germanic medieval studies, historical linguistics, history and art history opens up a broad perspective on medieval and early modern culture and society, on the linguistic characteristics of this period, their manifestation by scribes, the codicological and palaeographic analysis of their writing conditions and the opportunities as well as demands of contemporary research through the utilization of information technology resources and the Digital Humans. The present publication brings together the research results of junior scientists and renowned experts from Germany and abroad in such an extent, that a complex picture emerges of the status quo in research of manuscriptual sources.
SWD Keywords: Althochdeutsch ; Handschrift ; Geschichte
Mittelhochdeutsch ; Handschrift ; Geschichte
Deutsch ; Handschrift ; Geschichte 700-1500
DDC Classification: 830 German literature  
RVK Classification: GB 3065   
Peer Reviewed: Ja
International Distribution: Nein
Document Type: Conferenceobject
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/43672
Release Date: 25. April 2018