Implizite Führungstheorien und ihre Bedeutung im Coaching






Professorship/Faculty: Personality Psychology and Psychological Assessment  
Author(s): Seeg, Belinda ; Schütz, Astrid  
Title of the compilation: Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching
Editors: Greif, Siegfried; Möller, Heidi; Scholl, Wolfgang
Publisher Information: Berlin ; Heidelberg : Springer
Year of publication: 2016
Pages: 12 ; Online-Ressource
ISBN: 978-3-662-45119-9
Language(s): German
DOI: 10.1007/978-3-662-45119-9_25-1
Abstract: 
Implizite Führungstheorien sind subjektive Annahmen über Führung. Im Coachingkontext werden sie bislang nur selten explizit thematisiert, obwohl Klärungs- und Veränderungsanliegen häufig ihren Ursprung in Annahmen darüber haben, wie Führung ist oder sein sollte. Insbesondere dann, wenn Diskrepanzen zwischen diesen Theorien und dem Selbstkonzept von Führenden existieren, kann ihre Beachtung Coachingprozesse zielführend unterstützen. Dabei ist es hilfreich, diese subjektiven Annahmen zu identifizieren, zu reflektieren und gegebenenfalls zu modifizieren.
Keywords: Implicit Leadership Theories (ILT), Implicit Follower Theories (IFT), Implizite Führungstheorien, Implizite Geführtentheorien, Schematheorie der Führung
Document Type: Contribution to an Articlecollection
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/41720
Year of publication: 22. February 2017