Bevölkerungseinstellungen zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr




Faculty/Professorship: Political Sociology  ; Bamberg Graduate School of Social Sciences (BAGSS)  
Author(s): Mader, Matthias
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2016
Pages: VI, 247 ; Illustrationen, Diagramme
Supervisor(s): Schoen, Harald
Language(s): German
Remark: 
Bamberg, Univ., Diss.
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-464888
Abstract: 
Das Buch zeigt, dass die Zustimmung der Deutschen zu spezifischen Auslandseinsätzen der Bundeswehr in starkem Maße davon abhängt, ob eine grundlegende Bereitschaft (1.) zur Kooperation innerhalb des transatlantischen Bündnisses vorliegt und (2.) zum Einsatz militärischer Gewalt. Die relative Bedeutung dieser Grundhaltungen für die Einstellungsbildung ist in gewissem Maße davon abhängig, wie präsent diese Aspekte im öffentlichen Diskurs sind; insgesamt zeigt sich jedoch ein von Einsatzspezifika und Elitendiskurs weitgehend unabhängiges Primat antimilitaristischer Grundhaltungen bei der Einstellungsbildung. Diese Erkenntnisse werden auf Grundlage zahlreicher standardisierter, repräsentativer Bevölkerungsbefragungen unter Verwendung neuester statistischer Verfahren gewonnen. Die Befunde haben wichtige Implikationen für unser Verständnis politischer Einstellungsbildung, Kommunikation und Repräsentation.
GND Keywords: Deutschland. Bundeswehr; Militärischer Einsatz; Ausland; Bevölkerung; Politische Einstellung
DDC Classification: 320 Political Science  
RVK Classification: MG 15120   
Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/40345
Year of publication: 15. April 2016

File SizeFormat  
MaderDissopusse_A3a.pdf2.32 MBPDFView/Open