Stichwort Bildungsräume : Bildung und Raum





Organization Unit: Lehrstuhl für Pädagogik
By: Nugel, Martin
Publisher Place: Wiesbaden : Springer VS/Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Issue Date: 2016
Issue: 9 (2016), 1
Page count/Size: S. 9 - 29
Name of the Journal: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
Abstract: 
Entlang der historisch begründeten Differenz von Lebenswelt und Bildungsraum werden im Beitrag theoretische Aspekte des Verhältnisses von Bildung und Raum beleuchtet. Aus unterschiedlichen raumwissenschaftlichen Perspektiven werden Bildungsräume als funktionale, extensionale bzw. intentionale Strukturen beschrieben, Aspekte der Entgrenzung, Eingrenzung und Ausgrenzung in den Blick genommen und als Formen von Territorialisierungs bzw. De- und Reterritorialisierungsprozessen gefasst. Entlang von vier Perspektiven (‚immaterielle Raumproduktionen‘, ‚räumliche Praktiken‘, ‚Architektur‘ und ‚räumliche Kontexte‘) werden anschließend zentrale Ergebnisse einer räumlich sensiblen Bildungsforschung skizziert. Als Desiderata werden insbesondere methodologische Problemstellungen aber auch inhaltliche ‚blinde Flecken‘ diskutiert. Als Herausforderung für die Erziehungswissenschaft wird die Entwicklung einer Forschungs- und Theorieperspektive benannt, mit der nach den Bildungspotenzialen von gesellschaftlichen und insbesondere pädagogischen Raumverhältnissen im Hinblick auf darin verwobene Macht- und Subjektivierungspraktiken gefragt werden kann.

In this article theoretical aspects of historically formed differences between living spaces and educational spaces are examined. From different spatial science perspectives, aspects of unboundedness, of narrowing and of exclusion are taken into account and understood as forms of territorialisation or of de- or reterritorialization processes. Along the perspectives of ‘immaterial space reproductions’, ‘spatial practices’, ‘architecture’ and ‘spatial contexts’ key results of spatial sensitive educational research is outlined. As desiderata especially methodological problems but also content-related ‘blind spots’ are discussed. The development of empirical research and a theoretical perspective is addressed with which it can be asked for the educational potential of societal and especially pedagogical space relations in view to the interwoven power-and-subjectification practices.
Keywords: Bildungsräume Territorialisierung Entgrenzung Raumforschung
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/40243
DOI: 10.1007/s11618-015-0662-2
ISSN: 1434-663X
Document Type: Article
Language(s): German
Peer Reviewed: Ja
International Spread: Ja
Licence: German Act on Copyright


Items in DSpace are protected by copyright