Bewerbungspraxis 2014 : Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet



Faculty/Professorship: Information Systems and Services  
Author(s): Maier, Christian  ; Laumer, Sven ; Weinert, Christoph  ; Stetten, Alexander von ; Weitzel, Tim  ; Eckhardt, Andreas
Other Contributing Persons: Kraft, Bernd
Corporate Body: Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Goethe-Universität Frankfurt am Main, Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS)
Monster Worldwide Deutschland
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2014
Pages: 68
Language(s): German
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-66076
Abstract: 
Die „Bewerbungspraxis 2014“ ist die elfte Auflage der jährlichen Kandidatenstudie des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS). CHRIS ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main, welches sich seit 2002 mit Chancen und Trends des IT-Einsatzes in Personalprozessen beschäftigt. Die Studie wird erneut, ebenso wie die komplementäre Unternehmensstudie „Recruiting Trends“, durch die Monster Worldwide Deutschland GmbH unterstützt und in Auftrag gegeben. Der Fokus der „Bewerbungspraxis“ liegt auf der Person des Stellensuchenden und Karriereinteressierten. Insgesamt über 110.000 Teilnehmer an unserer Studienreihe in den letzten elf Jahren erlauben spannende empirische Einblicke in Eigenheiten, Wahrnehmungen, Motivation, Ziele, Präferenzen, Bedürfnisse und Verhaltensweisen von Stellensuchenden und Karriereinteressierten. Die Datengrundlage dieser „Bewerbungspraxis 2014“ sind Antworten von 10.050 Studienteilnehmern. Im Frühjahr 2013 wurde hierzu ein webbasierter Fragebogen durch die beiden Universitäten entwickelt, welcher im Zeitraum von Juli bis Oktober 2013 online verfügbar war. Durch persönliche Anschreiben, Newsletter und Bannerwerbung wurde die Studie in der relevanten Zielgruppe der Stellensuchenden und Karriereinteressierten beworben. Das Durchschnittsalter der Studienteilnehmer liegt bei 39,8 Jahren. 62,0 Prozent der Teilnehmer sind männlich, 38,0 Prozent weiblich. 56,0 Prozent der befragten Studienteilnehmer sind aktiv auf Stellensuche und weitere 37,5 Prozent an externen und internen Karrieremöglichkeiten interessiert, auch wenn sie nicht aktiv auf Stellensuche sind. Mehr als jeder zweite Teilnehmer (55,8 Prozent) hat einen Abschluss an einer Berufsakademie, Fachhochschule oder Universität und 29,5 Prozent der Befragten haben eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen. Die Mehrzahl der Teilnehmer arbeitet in einem Angestelltenverhältnis (zwei Drittel), 17,5 Prozent sind arbeitssuchend und 7,3 Prozent Student oder Azubi. Die „Bewerbungspraxis 2014“ ist in zehn Schwerpunktthemen strukturiert, die dem Stellensuchprozess von Informationssuche bis Einstellung folgen und im Vorfeld basierend auf den Erkenntnissen der Vorjahresstudien, den Erkenntnissen der Unternehmensstudienreihe „Recruiting Trends“ (Ergebnisse einer Befragung mit den Top-1.000 Unternehmen in Deutschland), Experteninterviews und Gesprächen mit Stellensuchenden und Karriereinteressierten identifiziert wurden.
Type: Workingpaper
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/2916
Year of publication: 30. October 2014

File SizeFormat  
Bewerbungspraxis2014seA2.pdf1.29 MBPDFView/Open