Kolloquium 2013. Beiträge Bamberger Nachwuchswissenschaftlerinnen




Professorship/Faculty: Modern German Literature  ; Slavic Art and Cultural History  ; Economic and Social History  ; University-wide Women's Representatives  
Author(s): Lamm, Claudia; Gutzeit, Hanna ; Ferro Milone, Giulia; Urquidi, Alicia; Dopslaf, Mariam
Editors: Hermann, Iris ; Raev, Ada ; Wagner-Braun, Margarete
Corporate Body: Universitätsfrauenbeauftragte
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2013
Pages: 133 ; Illustrationen, Diagramme
ISBN: 978-3-86309-196-5
978-3-86309-197-2
Series ; Volume: Forschende Frauen in Bamberg  ; 6
Source/Other editions: Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2013 (15,50 EUR)
Language(s): German
Remark: 
Literaturangaben. - Beitr. teilw. dt. teilw. engl.
Link to order the print version: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-56541
Abstract: 
Dieses Buch begleitet das gleichnamige Forschungskolloquium der Frauenbeauftragten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Im Sommersemester 2008 ins Leben gerufen, bietet es seitdem jungen Wissenschaftlerinnen Gelegenheit, ihre Forschungsprojekte in der Universität unter Beteiligung der Öffentlichkeit vorzustellen und Vortragspraxis zu sammeln, sich zu vernetzen und die Vorträge zu publizieren.
An der Otto-Friedrich-Universität Bamberg gedeiht eine bunte Forschungslandschaft. Nachwuchswissenschaftlerinnen zeigen als forschende Frauen in den vielfältigsten Bereichen Engagement, Tatkraft und Profil.
Im vorliegenden Band 6 der Buchreihe präsentieren wir fünf spannende und informative Vorträge, deren thematische Bandbreite größer nicht sein könnte. Claudia Lamm, Diplom-Kauffrau, stellt in ihrer Arbeit Besonderheiten der Unternehmenspersönlichkeit in genossenschaftlichen Gründungen vor. Hanna Gutzeit, M.A., zeichnet den Leserinnen und Lesern ein Bild über den Marientod von Hugo van der Goes und entführt zur Kunst vom Sterben. Giulia Ferro Milone, M.A., stellt das Werk E.T.A. Hoffmanns, Meister Floh, aus einer Genderperspektivierung dar. Alicia Urquidi Díaz, M.A., entwickelt erste Vorüberlegungen und Versuche für ein Korpus zur Untersuchung von Metaphern in spanischen Wirtschaftsnachrichten. Die Diplom-Betriebswirtin Mariam Dopslaf (FH) stellt interkulturelle Aspekte im Versorgungskettenma-nagement vor.
Keywords: Unternehmenspersönlichkeit, Marientod, Meister Floh, Wirtschaftsmetapher, Versorgungskettenmanagement
DDC Classification: 000 Knowledge & systems  
RVK Classification: AL 33000   AL 41000   
Document Type: Book
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/2461
Year of publication: 4. February 2014

File SizeFormat  
FFB62013opusseA2k.pdf2.4 MBAdobe PDFView/Open