Die Unternehmensarchitektur als Instrument der strategischen Kontrolle




Faculty/Professorship: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Systementwicklung und Datenbankanwendung 
Author(s): Hartmann, Beate
Publisher Information: Bamberg : opus
Year of publication: 2015
Pages: XIV, 194 ; Illustrationen
Supervisor(s): Sinz, Elmar J.  ; Overhage, Sven
Year of first publication: 2014
Language(s): German
Remark: 
Bamberg, Univ., Diss., 2014
Licence: German Act on Copyright 
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-259103
Abstract: 
Unternehmen agieren häufig in einem dynamischen Markt. Verändertes Kundenverhalten, neue Wettbewerber oder staatliche (De-)Regulierungen zwingen Unternehmen, ihre strategische Ausrichtung fortlaufend zu überwachen. Ist eine Anpassung der Strategie notwendig, muss sich diese auch in den Geschäftsprozessen des Unternehmens wiederspiegeln. Gegebenenfalls ist dann auch eine Anpassung der unterstützenden IT vorzunehmen. Unternehmensarchitekturen bieten sich dafür als strategisches Steuerungsinstrument an. In einer Unternehmensarchitektur sind fachliche und technische Systemkomponenten eines Unternehmens sowie ihre Beziehungen untereinander abgebildet. Bislang werden Unternehmensarchitekturen häufig nur im IT-Bereich eingesetzt. Daher wird in dieser Arbeit der Einsatz von Unternehmensarchitekturen in der strategischen Kontrolle untersucht. Es wird eine Unternehmensarchitektur entwickelt, welche die strategische Kontrolle in ihren Aufgaben geeignet unterstützen kann, eine prototypische Umsetzung des Konzepts gegeben sowie eine umfangreiche Fallstudie betrachtet.
GND Keywords: Unternehmensarchitektur; Strategische Kontrolle
DDC Classification: 004 Computer science  
RVK Classification: QP 360   
Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/21278
Year of publication: 1. October 2015

File SizeFormat  
HartmannDissopussek4A2.pdf3.55 MBPDFView/Open