Antikenrezeption in Corneilles "Médée". Euripides', Senecas und Corneilles Medea-Tragödien




Professorship/Faculty: Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften 
Author(s): Kleinecke, Sophie
Pages / Size: 372, XI S.
Language(s): German
Corporate Body: Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft
Publisher Information: Bamberg : University of Bamberg Press
Year of publication: 2013
ISBN: 978-3-86309-142-2
978-3-86309-143-9
Series ; Volume: Romanische Literaturen und Kulturen  ; 8
Source/Other editions: Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2013 (20,00 EUR)
Year of first publication: 2012
Remark: 
Zugl.: Würzburg, Univ., Diss., 2012
Link to order the print version: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
Abstract: 
Pierre Corneille (1606-1684) gehört neben Racine (1639-1699) und Molière (1622-1673) zu den drei großen Autoren des klassischen französischen Theaters. Seine erste Tragödie "Médée" wurde von Publikum und Kritikern zurückgewiesen. Corneille hatte seinen typischen Stil noch nicht entwickelt: Das Drama oszilliert zwischen Komödie und Tragödie, ist einerseits dem Handlungstheater des Barock verpflichtet und wahrt andererseits die Einheiten der "doctrine classique". Der französische Dramatiker rezipiert in seinem Stück den griechischen Tragiker Euripides (480-406 v. Chr.) und den römischen Autor Seneca (1-65 n. Chr.). Gerade den Stil Senecas ahmt er nach.
Dieses Buch soll einen Beitrag zum besseren Verständnis der französischen Klassik leisten: Zwar spielt die direkte Rezeption der senecanischen Tragödie eine wichtige Rolle für das klassische französische Drama, doch Form und dramatische Technik resultierten vor allem aus der Beschäftigung mit antiken Poetiken.
SWD Keywords: Antike ; Rezeption ; Corneille, Pierre ; Médée ; Online-Publikation
Seneca, Lucius Annaeus |Philosophus| ; Rezeption ; Corneille, Pierre ; Médée ; Online-Publikation
Euripides ; Rezeption ; Corneille, Pierre ; Médée ; Online-Publikation
Keywords: Theater, Tragödie, Rezeptionsgeschichte, Corneille, Antikenrezeption
DDC Classification: 440 French & related languages 
470 Latin 
480 Classical & modern Greek languages 
RVK Classification: IF 7105   
URN: urn:nbn:de:bvb:473-opus4-35496
Document Type: Doctoralthesis
URI: https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/1524
Release date: 3. April 2013

File SizeFormat  
RLK8KleineckeopusseA2.pdf4.8 MBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright