Die Politik des Ressortzuschnitts in Deutschland


Title
Die Politik des Ressortzuschnitts in Deutschland
 
Project leader
 
 
Person involved
Schmuck, Simon
Dzida, Angela
 
Start date
01-02-2018
 
End date
31-12-2021
 
Etat

€ 390.000 €

 
 
Existing situation
Ongoing
 
Acronym
Politik des Ressortzuschnitts
 
Description
Die Politikfelder Wohnungsbau und Energie gehören zu den aktuell meistdiskutierten Zukunftsthemen der Politik. Doch wer ist für diese Themen innerhalb der Bundesregierung zuständig? Die Antwort auf diese Frage änderte sich in der jüngeren Vergangenheit häufig: Der Wohnungsbau fällt seit 2018 in die Zuständigkeit des Bundesinnenministeriums, von 2013 bis 2018 war das Umweltministerium zuständig, vor 2013 das Verkehrsministerium. Die Energiepolitik wird seit 2013 vom Bundeswirtschaftsministerium gesteuert, davor war sie im Umweltministerium beheimatet. Dies sind nur zwei Beispiele für ein wichtiges aber in der politikwissenschaftlichen Forschung weitgehend ignoriertes Phänomen: Die Zuordnung von Politikfeldern zu Ministerien unterliegt häufigen Reformen mit bislang weitgehend unbekannten Ursachen sowie Folgen für politische Prozesse und deren Ergebnisse.

Das von der DFG geförderte Forschungsprojekt „Die Politik des Ressortzuschnitts“ untersucht Ursachen dieser Veränderungen im Ressortzuschnitt und ihre Folgen seit Gründung der Bundesrepublik. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wie häufig derartige Reformen zu beobachten sind, wie die jeweiligen Zuständigkeitsverschiebungen erklärt werden können, und inwieweit sie substanzielle politische Konsequenzen nach sich ziehen und somit für die Bürger spürbar werden.