Brassat, Wolfgang

 
 
Research Interests
Kunst und Rhetorik, Geschichte des kommunikativen Gebrauchs von Kunstwerken, Autonomisierung der Kunst
 
Area of research
Bildkünste vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart, Kunst und Rhetorik, Geschichte des kommunikativen Gebrauchs von Kunstwerken
 
Loading... 7 0 5 0 false
 
Self-presentation
Studium in Marburg und Hamburg. 1986 Magisterabschluss in Marburg mit einer Arbeit über Peter Paul Rubens´ Eucharistiezyklus. Jan. 1990 Promotion ebda. mit der Dissertation "Tapisserien und Politik. Funktionen, Kontexte und Rezeption eines repräsentativen Mediums". 1990/91 Postdoctoral Fellow des Getty Center for the History of Art and the Humanities. 1992-98 Wiss. Assistent am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum. 1998 Habilitation mit der Schrift "Von Raffael bis Le Brun. Studien zur Historienmalerei im Zeitalter der Eloquenz". 1998-2006 Vertretungsprofessuren u.a. in Bonn, Frankfurt/M., Tübingen u. Erlangen, Forschungsstipendium der DFG zum Thema "Terribilità versus grazia. Die Rivalität von Michelangelo und Raffael". Seit 1.4.2006 Inhaber des Lehrstuhls f. Kunstgeschichte, insbes. Neuere und Neueste KG d. Otto-Friedrich-Universität.